Das Märchen von Schneewittchen & Oma’s Kirschpfannkuchen

Schneewittchen Pfannekuchen

Eine Königin wohnte einst, vor langer laaanger Zeit, in ihrem Schloß, wo sie an einem Fenster, das einen Rahmen von schwarzem Ebenholz hatte, saß und nähte. Und wie sie so nähte und auf den Schnee blickte, stach sie sich mit der Nadel in den Finger, und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee Kirschpfannkuchen aß und Milch trank. Und weil das so schön aussah, dachte sie bei sich: Hätt‘ ich ein Kind, die Haut so weiß wie Schnee Milch, die Lippen so rot wie Blut Kirschen und das Haar so schwarz wie das Holz an dem Rahmen (*ähm – der Hintergrund)!

Pfannekuchen mit Kirschen

Bald darauf bekam sie ein Töchterlein, das ward Schneewittchen genannt. Und wie das Kind geboren war, starb die Königin. Nach einem Jahr nahm sich der König eine andere Gemahlin, doch sie war stolz und übermütig und konnte nicht leiden, daß sie an Schönheit von jemandem übertroffen ward. Jeden Tag befragte sie ihren Spiegel «Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?» Die Antwort darauf lautete üblich «Sie, meine Königin». Eines Tages jedoch antwortete der Spiegel: «Schneewittchen, meine Königin». Die Königin wurde darauf hin sehr wütend und sie wollte sich dem Schneewittchen entledigen.

Kirschpfannekuchen mit Milch

Ein Diener von der bösen Königin musste daraufhin Schneewittchen in den Wald führen und töten, aber er hatte Mitleid und ließ das Mädchen entfliehen. Sie weinte und hatte Angst so allein im Wald, doch am Morgen fand sie einen Weg zu einem Haus, das sehr klein war. Sie trat ein, räumte das Haus auf und machte die herrlichen Kirschpfannkuchen für die sieben Zwerge, welche dort wohnten. Später kamen die sieben Zwerge nach Hause und sahen Schneewittchen im Bett liegen. Sie weckten Schneewittchen auf und sie erzählte ihre Geschichte. Die sieben Zwerge waren gerührt und sie luden sie ein, bei ihnen zu bleiben.

Kirschen

Während Schneewittchen bei den Zwergen war, kam der Diener zurück zum Schloss. Er hatte das Herz von einem Reh dabei uns gab es als Schneewittchens Herz aus, um die Königin von ihrem Tod zu überzeugen. (Okay – den Teil hätten wir des Appetits wegen weglassen sollen…) Diese war zufrieden. Aber als sie ihren Spiegel befragte, antwortete der Spiegel immer noch : «Schneewittchen». Die Königin war wütend und schmiedete einen Plan; sie verkleidete sich zunächst wie eine alte Frau und ging zum Haus der Zwerge. Schneewittchen wollte sie nicht eintreten lassen aber die Frau schenkte ihr einen Apfel Korb voll Kirschen, der vergiftet war. Als sie den ersten Bissen genommen hatte, schlief sie ein.

Kirschpfannekuchen
Die sieben Zwerge kamen zurück und fanden Schneewittchen, welches sie versuchten aufzuwecken, was nicht funktionierte. Sie trugen sie in den Wald und ließen sie in einem Bett aus Rosen Kirschblüten unter einem Glassarg. Später kam ein Prinz an ihrem Grab vorbei und wollte Schneewittchen küssen, weil sie so schön war. Daraufhin öffnete das Mädchen die Augen. Er hielt um ihre Hand an und sie sagte «Ja». (Was sonst?!)
Zu ihrer Hochzeit kamen dann die Zwerge und brachten eine riesige Pfannkuchentorte mit Kirschen und einige Krüge voll Milch mit, und sie feierten ein wunderschönes Fest. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute…

Omas Pfannekuchen

Für die Kirschpfannkuchen

  • 200g Mehl
  • 250ml Milch
  • 2 Eier
  • 3-5 EL Zucker
  • 3 Hand voll Kirschen
  • etwas Zucker
  • neutrales Öl

Die Kirschen zunächst waschen und halbieren, den Stein entfernen. Zucker, Mehl, Eier und Milch zu einem Teig verrühren und etwas neutrales Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Teig darin so dünn wie möglich darin ausstreichen und einige Kirschen darüber geben. Nach kurzer Zeit wenden und von der anderen Seite kurz anbraten. Mit Zucker bestreuen und zu einem großen Glas Milch servieren.

Lecker Pfannekuchen

Alles Liebe   Sonja

Advertisements

7 Gedanken zu “Das Märchen von Schneewittchen & Oma’s Kirschpfannkuchen

  1. Gourmandise schreibt:

    Guten Morgen, Sonja!
    Vielen Dank für die gelungene Nacherzählung dieses alten Märchens, wodurch bei mir gerade eine ganze Reihe positiver Kindheitserinnerungen geweckt wurden.
    Die Kirschpfannkuchen waren bestimmt lecker. Lustig finde ich, dass es bei uns mit Clafoutis aux ceresis vorgestern Abend bzw. gestern Morgen etwas ganz ähnliches gab.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag
    Gourmandise

    • Sonja schreibt:

      Gerne doch ;-) Das klingt lecker, vielleicht sollte ich es auch mal probieren?!
      Liebe Grüße, Sonja

Eure lieben Kommentare zaubern mir jedes Mal ein Lächeln auf die Lippen ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s