Vom „Sommerloch“ und dem „Leben 1.0“

Scrapbooks

… Oder: meine Motivation ist im Urlaub, und zwar ohne mich. Eigentlich wollte dieser Post nämlich schon vor Wochen getippt & fotografiert werden, damit ich jetzt im Archiv ein wenig aufräumen kann. Zeit hab‘ ich – ja. Nur die Motivation nicht. Mein Blog begleitet mich nun schon länger als zwei Jahre, und vor gut einem halben Jahr habe ich mir vorgenommen, zweimal wöchentlich zu Bloggen. Außerdem wollte ich gerne ein einheitliches Design, und und und…

Scrapbooking Briefumschlag

Bis ich festgestellt habe, dass es nichts macht, wenn mal ein Post oder auch zwei ausfallen. Dass mir das Bloggen eigentlich mehr Spaß macht, wenn es nicht geplant ist. Dass mir mein Leben 1.0 wichtiger ist – und das ist gut so. Eigentlich war mein Blog als eine Art Tagebuch inklusive Lieblingsrezepten gedacht, aber alles möchte ich nun auch nicht ins Internet schreiben. Deswegen habe ich angefangen, Scrapbooks zu basteln, die persönlicher sind und greifbarer dazu.

Scrapbooking Pastellfarben

Dieses Scrapbook ist nun schon fast so alt wie „das Luftschlösschen“ selbst. Vor ein paar Tagen habe ich es in der Glasvitrine wiedergefunden und durchgeblättert. Damals habe ich viele unterschiedliche Papiere, Federn und Ausdrucke verwendet… Und natürlich meine heißgeliebten Polaroids. So wie mein Stil beim Scrapbooking sich verändert hat, hat sich auch der Stil meines Blogs verändert, und ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich unter den älteren Beiträgen aufräumen möchte…

Polaroids

Und jetzt: Laptop aus, die Sonne genießen! ♥ Sonja

Advertisements

7 Gedanken zu “Vom „Sommerloch“ und dem „Leben 1.0“

  1. Gourmandise schreibt:

    Hallo Sonja,
    es freut mich, dass Dich Winnie anscheinend schon überzeugen konnte, keine älteren Beiträge zu löschen, ansonsten hätte ich mich ganz stark dafür eingesetzt, keine nachträglichen Anpassungen vorzunehmen. Auch wenn Du Dich bzw. Du Deinen Blog inzwischen weiter entwickelt hast, sind das Deine Wurzeln.
    Mit lieben Grüßen
    Gourmandise

    PS:
    Wenn ich mir meine ersten Beiträge, d.h. die Fotos von 2006 und 2007, in meinem Blog anschaue, bekomme ich zum Teil auch das Gruseln, doch würde ich die niemals löschen, sondern freue mich lieber über die Entwicklung.

    • Sonja schreibt:

      Ich tu mich zwar schwer damit, aber eigentlich ist es wirklich schöner in „original“… Vielen lieben Dank für deinen Ratschlag also und einen schönen Tag dir :-)

  2. jessa herself schreibt:

    Ich kann mich nur anschließen – es soll doch Spaß machen! Wenn das Mojo grad nicht will – eben nicht! Im Leben passiert genug :)
    Liebe Grüße
    Jessa

  3. Winnie schreibt:

    Lass es doch alles so, wie es ist!
    Denn so ist es gut!
    Es zwingt dich niemand, – auch du nicht – so und so oft pro Woche zu bloggen. Blogge doch einfach weiterhin frei von Zeit und Druck!
    Alles verändert sich – das ist der Lauf der Zeit. Ehrlich, ich würde keine Beiträge löschen und aussortieren, … sie sind deins … auch wenn der Stil sich bis heute geändert hat!

Eure lieben Kommentare zaubern mir jedes Mal ein Lächeln auf die Lippen ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s