Wie macht man eigentlich Stippmilch?!

Stippmilch selbst gemacht mit Waldmeister

Hallo, ihr Lieben!

Heute gibt es von allem ein bisschen zu viel. Zu viele Fotos, zu viele Worte und vor allem zu viele Einkäufe! Wer mit Einkaufszetteln einkaufen geht, dem bleibt es vielleicht erspart, aber mir passiert es regelmäßig, denn ich halte Einkaufszettel ja für überflüssig. (Wer nur „Obst“, „Smoothies“ und „Sachen für Dessert“ drauf schreibt, kann ja auch darauf verzichten)… Das Problem war wohl „Sachen für Dessert“, denn da kamen mir gleich 15189 Ideen auf einmal in den Kopf. Etwas im Weckglas, was man gut vorbereiten kann, so viel stand fest. Mehr aber eben nicht.

Stippmilch mit Apfelmus

Und so kam es, dass ich mit einem halben Kilo Quark, einem Familienbecher Joghurt, Creme Fraîche, griechischem Joghurt, einem riesigen Beutel voller Äpfel, einer entzückenden kleinen Waldmeisterpflanze und drei Litern Milch etwas ratlos vorm Kühlschrank stand. Tetris – Herausforderung angenommen! Aber je länger ich Sachen von links nach rechts und von oben nach unten räumte, desto offensichtlicher wurde leider auch, dass es einfach nicht alles in die fünf Fächer passte. Das ist halt da Problem, wenn man Essen so sehr liebt, dass man am liebsten gleich ALLES hätte, was der Markt, der Hofladen und Nachbar’s Garten so zu bieten haben. Und nein, das ist kein Futterneid ;-)

Parfait mit Waldmeister

Jedenfalls hat mich dieses Problemchen dazu verleitet, doch einfach alle Milchprodukte zu einer feinen Stippmilch zu kombinieren, getoppt mit Apfel-Rhabarberms und einem Hauch von Waldmeister. Wie ich später festgestellt habe, gibt es Stippmilch im Supermarkt meines Vertrauens aber schon seit geraumer Zeit in 250g-Bechern mit einer niedlichen Kuh vorne drauf.

Was machen mit Waldmeisterpflanze

Für die Stippmilch

  • 1/3 kg Quark
  • 1/8 kg Joghurt
  • 1/8 l Milch
  • 8 EL Zucker
  • 1 TL Vanillepulver
  • 650g süße Äpfel
  • 200g Rhabarber
  • 150g Rohrzucker oder Gelierzucker 1:1
  • Waldmeister
  • Zimt

Für die Stippmilch alle Zutaten gut miteinander verrühren. Wer mag, kann noch etwas mehr Zucker oder einen Klecks Honig hinzufügen. Für das Kompott Äpfel und Rhabarber waschen und in Stückchen schneiden, in einem Kochtopf zusammen mit dem Zucker einige Minuten kochen und dann grob pürieren. Mit einigen Waldmeisterblättchen und einem Hauch Zimt servieren.

Dessert mit Joghurt und Waldmeister

Liebste Grüße ♥ Sonja

Advertisements

2 Gedanken zu “Wie macht man eigentlich Stippmilch?!

  1. HoetusPoetus schreibt:

    ….. oh Stippmilch…. LECKER!!!
    Die hat meine Mama schon immer gemacht als wir noch ganz klein waren…
    …. und WER mag DIE nicht … wir handhaben das so, dass sich jeder selber sein Fruchtmus oder ganze Früchte drauf oder rein rührt…. je nach Geschmack … DANN ist für jeden was dabei… WEIL : mein Mann mag keinen Rhabarber… mein Sohn keine Stücke … ich darf im Moment kein Steinobst …. Pahhhhh …. gewusst wie… genau wie du mit deinen drölfzillionen Ideen und zig Pfund Milchprodukten :D

    Ganz zauberhafte Grüße … Katja

Eure lieben Kommentare zaubern mir jedes Mal ein Lächeln auf die Lippen ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s