Gleich noch ein Gastpost: Die wunderbare Patricia von Lounge 20 öffnet heute das 11. Türchen!

Bild_01

Hallo liebe Luftschlösschen-Leser!

Mein Name ist Patricia und ihr könnt mich normalerweise auf meinem Blog Lounge 20 finden, wo ich die Lieblingsrezepte von mir und meiner Familie mit meinen Lesern teile. Ich habe mich sehr über die Möglichkeit gefreut, euch hier ein Weihnachtsrezept vorstellen zu können, um euch die Adventszeit im wahrsten Sinne des Wortes zu versüßen.

Seit Anfang November sind vor allem die Kinder und ich schon in Weihnachtsstimmung, wesentlich früher als die Jahre zuvor. Zum ersten Mal seit langem planen wir unser Menü für Heiligabend seit Wochen und wir diskutieren, ob wir als Dessert Creme Caramel, Maroneneiscreme oder Apfel-Tiramisu servieren sollen und ob es moralisch und gesundheitlich verwerflich ist, an vier Tagen hintereinander mehrgängige Menüs zu essen (ja, zu Weihnachten geht das in Ordnung, haben wir beschlossen). Es ist momentan meine Lieblingsbeschäftigung, für die Feiertage besondere Zutaten rauszusuchen, für meine Kochliste zu besorgen und Weihnachten kulinarisch zu planen.

Bild_02

Hier in Tirol ist das Keksebacken um diese Jahreszeit sehr verbreitet. Leider muss ich gestehen, dass wir nicht wirklich Kekse-Esser sind, sondern auch im Dezember lieber bei Kuchen, Cupcakes und Torten bleiben. Diese Torte ist für uns Weihnachten pur, sie schmeckt nach einem herrlichen Mix aus Schokolade und Maronen. Man kann sie mit Vanillesauce, Vanilleeis oder mit Schlagsahne servieren – egal wie, schmecken wird sie in jedem Fall, versprochen!

Schokolade-Maronencreme-Torte

für eine Tortenform mit 24cm Durchmesser
  • 440g Maronencreme, gesüsst (Bonne Maman oder Clement Faugier)
  • 140g Creme Fraîche
  • 50g weiche Butter
  • 5 Eiweiß
  • 80g Zucker
  • 250g dunkle Schokolade
  • 100g Mehl

Backofen auf 150°C vorheizen.

Die Maronencreme mit der Creme Fraîche und der Butter verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Die Schokolade über Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und dazurühren. Mehl löffelweise ebenfalls in den Teig einrühren.

Eiweiß zu Schnee schlagen, nach und nach Zucker hinzufügen – das Resultat soll eine glänzende Baisermasse sein. Diese dann vorsichtig unter den Teig heben.

In die gefettete und bemehlte Tortenform füllen, gleichmäßig verstreichen und für ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen vor dem Anschneiden auf jeden Fall gut auskühlen lassen, dann schmeckt er am besten!

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein wunderschönes, besinnliches und glückliches Weihnachtsfest!

Bild_03

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gleich noch ein Gastpost: Die wunderbare Patricia von Lounge 20 öffnet heute das 11. Türchen!

Eure lieben Kommentare zaubern mir jedes Mal ein Lächeln auf die Lippen ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s