Heute: Ein etwas anderer Dienstagssalat

Brotsalat by das Luftschlösschen 2

Dies wird wohl kein Post der vielen Worte und das heutige Salatrezept trifft auch sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber bei uns zählt dieser Salat zu den absoluten Klassikern. Und weil ich es so liebe, habe ich beschlossen, es also in die Sammlung von Dienstagssalaten aufzunehmen. Ich hoffe, der ein oder andere von euch kommt auch auf den Geschmack!

Für zwei Personen:

  • 2 Scheiben Mischbrot
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Salatkopf
  • Gorgonzola nach Geschmack
  • 1/2 Hand voll Walnüsse
  • 2 EL Orangenmarmelade
  • 3 EL Balsamico Bianco
  • Salz & Pfeffer

Den Ofen auf 220° vorheizen und das Brot in grobe Würfel schneiden. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen, dann für etwa fünf Minuten knusprig backen. Den Salat waschen und zupfen. Die Walnüsse hacken und den Gorgonzola würfeln. Für das Dressing die Orangenmarmelade mit dem Balsamico Bianco verrühren und über den Salat geben. Alles gut durchmischen und genießen.

Brotsalat by das Luftschlösschen

Alles Liebe ♥ Sonja

Advertisements

4 Gedanken zu “Heute: Ein etwas anderer Dienstagssalat

  1. fraeuleinfiete schreibt:

    Mhhh, das sieht richtig frisch und lecker aus. Nur die Walnüsse würde ich ersetzen :)
    Deine Schüssel ist übrigens bezaubernd – woher hast du die, wenn man fragen darf?

    Liebste Grüße,
    Fräulein Fiete

    • Sonja schreibt:

      Das klingt gut, liebes Fräulein Fiete… Durch was würdest du sie denn ersetzen? ;-)

      Die Schüssel gibt’s übrigens bei Butlers!
      LG, Sonja

Eure lieben Kommentare zaubern mir jedes Mal ein Lächeln auf die Lippen ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s