Servus, ich bin der Hermann!

013

Hey ihr Lieben!

Heute möchte sich hier gerne jemand vorstellen… Ich übergebe jetzt mal das Wort, ja?!

„Guten Tag, mein Name ist Hermann. Ich wurde am 22.11.2013 im Hause von C. geboren und wurde dann unverschämter Weise ausgesetzt. Danach habe ich bei Sonja friedlich vor mich hin geblubbert und mich schön füttern und massieren lassen, bis sie mich ins Solarium geschickt hat… Wusstet ihr übrigens, dass meine Vorfahren schon vor 50 Jahren das Licht der Welt erblickten?!“… und bitte schreit jetzt nicht gleich „Iiiih!“ – so wie es J. getan hat :-( Nein, der auch als Glückskuchen oder Glücksbrot bekannte Hermann ist sehr hygienisch! Und unheimlich lecker!

004

Leider Gottes habe ich kein Hermann-Baby mehr übrig, das ich euch zum Großziehen geben könnte, aber falls ihr selbst auf die Idee kommen solltet, einen Hermann-Kettenkuchen anzufangen, habe ich hier das Grundrezept für euch:

Für den Teigansatz:

  • 100g Weizenmehl
  • 1 EL Zucker
  • 1/ 2 Päckchen Trockenhefe
  • 150 ml lauwarmes Wasser
Das Mehl sieben und in eine Schüssel mit Deckel geben. Zucker, Hefe und Wasser zugeben und alles mit einem Holzlöffel verrühren. Den Teig zwei Tage mit verschlossenen an einem warmen Ort stehen lassen.  Ab und zu umrühren.
1. Tag: Schenk Hermann ein wenig Zeit, um sich auszuruhen!
2. Tag: Hermann würde gerne massiert werden. Rühre ihn mit einem Holzlöffel um!
3. Tag: Hermann wünscht sich noch eine Massage :)
4. Tag: Bevor du Hermann morgen füttern darfst, rühre ihn noch einmal um!
5. Tag: Hermann hat Hunger! Er zieht in ein größeres Haus (Hermann in ein größeres Gefäß geben) und feiert seine Einweihungsparty mit 150g Zucker, 100g Mehl und 200ml Milch (alles verrühren).
6. Tag: Hermann wünscht sich schon wieder eine Massage. Rühre ihn mit einem Holzlöffel um!
7. Tag: Rühre den Hermann wieder kräftig durch.
8. Tag: Heute möchte Hermann schon wieder massiert werden.
9. Tag: Und ein letztes Mal, dann ist es geschafft ;) Massiere Hermann mit einem Holzlöffel!
10. Tag: Fütterungszeit. Hermann hat Appetit auf  150g Zucker, 100g Mehl und 200ml Milch.  Dann den Teig umrühren. Jetzt kriegt Hermann 3 Babys (teile ihn in 4 Teile – einen behältst du selbst, die anderen drei gibst du an liebe Freunde weiter).
Zum Abschied füttere mich mit 200 g Mehl, 3 Eiern, 1,5 TL Backpulver und 25 ml Sonnenblumenöl. Führe mich noch kräftig spazieren, bis mein Teig glatt ist. Wer mag, kann noch Zimt, Nüsse oder Mandeln (maximal 250 g) hinzufügen. Es können auch Rosinen oder Schokolade (gerieben oder geraspelt) sein. Auch Äpfel schmecken wundervoll. Nun fülle mich in eine Backform und backe mich bei 175°C 50 Minuten.
P.S.: Hermann ist allergisch gegen Metall – lasse ihn in eine große Plastikschüssel einziehen und rühre ihn nur mit einem Holzlöffel um! Wenn Hermann aufhört zu blubbern, ist er leider „tot“ (backen kannst du ihn trotzdem noch). Und genauso, wie die meisten Menschen nicht gerne im Kühlschrank wohnen, wünscht sich der Hermann ein warmes Zuhause.

021

Lasst es euch schmecken <3 Sonja

P.S.: Wer Lust auf einen Weihnachts-Hermann hat, kann auch Lebkuchengewürz, Orangeat oder Marzipan mit in den Teig geben ;-)

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Servus, ich bin der Hermann!

    • 2013sonja schreibt:

      Oh ja, ich hab sie schon gesehen ;) Sieht seeehr lecker aus! Und übermorgen bekomme ich von Lina den Urenkel von deiner „Hermine!“…

Eure lieben Kommentare zaubern mir jedes Mal ein Lächeln auf die Lippen ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s